Photoshop-Online Bearbeitung (Service) – gut oder schlecht?

Zugegebenermaßen ich arbeite gerne mit Photoshop. Und es ist fester Bestandteil meines Fotoworkflows.

Diese Arbeit außer Haus geben? Von Photoshop-Online-Services in Indien und China hatte ich gehört, die für einen niedrigen Preis Retusche und Photoshoparbeiten durchführen. Wieder ein Teil der Globalisierung, die Arbeit dorthin verlagert, wo es am günstigsten ist? Oder Spezialisierung von Arbeitsplätzen und Services, die als Teil einer Wertschöpfungskette, dort unterstützen, wo Bildbearbeitung bei Kreativen zum Nadelöhr werden kann (Zeitdruck, Bildmenge, PS-KnowHow).

Neugierig war ich aber schon, wie dies abläuft, in welchem Bereich die Kosten liegen und vor allem wie das Ergebnis der gelieferten Arbeit aussehen würde. Bisher hatte ich PS-Online-Services noch nicht selbst ausprobiert – Zeit für einen kleinen Test …

Für den Test habe ich bewußt ein Bild aus einem Studioshooting mit Linde ausgewählt. Das Bild war viel zu dunkel geraten und hat einige Schwachstellen (Haut, Haare, Hintergrund).

Schritt 1 – Bild-Upload (morgens)

Per RAW bzw. JPEG, PNG, PSD, TIFF – in meinem Fall habe ich ein RAW-Bild morgens hochgeladen. Plus Angaben in der Beschreibung meiner Retuschewünsche und Auswahl des Lieferzeitraums (10$/Bild – da ich neugierig war hab ich den 24h Expresszuschlag gewählt – in meinem Fall 17 $/Bild).

Schritt 2 – Kontaktaufnahme per Email – 2 Stunden später

Bereits innerhalb von 2 Stunden kam die Nachfrage durch eine dedizierte Ansprechpartnerin (per Email) nach weiteren Wünschen (Bildstellen die optimiert werden sollen -> Haare, Haut, Beine, Kleid Retusche + Aufhellen Bild) und meinem „Look“ (Wünschen) auf die sich das Team beziehen kann. Ich habe dann auf folgende Bilder verwiesen: People Shooting – Linde v. Schwärze -> https://bilderausstrom.com/2019/08/03/people-shooting-linde-v-schwaerze

Schritt 3 – Bezahlung & Rechnung – 4 Stunden später

Die Rechnung und Bezahldetails hatte ich bereits am Nachmittag erhalten. Und schnell und umkompliziert per Paypal bezahlt.

Schritt 4 – Lieferung des Bildes – 10 Stunden später (abends)

Den Downloadlink zum fertig bearbeiteten Bild habe ich abends – 10 Stunden nach Bestellung – erhalten.

Ausgangsbild und geliefertes Bild

Links das Ausgangsbild – wie gesagt bewusst für den Test ausgewählt. Das Bild war viel zu dunkel geraten (Studioblitz war nicht korrekt eingestellt) und das Bild hat zusätzlich einige Schwachstellen (Haut, Haare, Hintergrund).


Fazit
+ Die Schnelligkeit der Bearbeitung hat mich überrascht.
+ Kommunikation und Nachfrage zu meinen Wünschen und Bildlook fand ich gut und reibungslos
+ Bezahlung einfach und unkompliziert
+ Ergebnis des Bildes – alle gewünschten Stellen wurden sauber und ordentlich retuschiert (Haut/Haare).
+ Der Hintergrundkarton aus dem Shooting (Falten) ebenfalls sauber retuschiert (ich hatte hierauf nicht extra hingewiesen)
+ Kleid und Haare nachgearbeitet, Details herausgearbeitet
– Das Bild war durch die Aufhellung etwas „rauschig“ – schnell aber mit Topaz Denoise selbst behoben

Finales Bild mit eigenen Ergänzungen
Wenn man den Service unter dem Gesichtspunkt – „Sparen von Retuschearbeit“ in Kombinationmit einer „eigenen, finalen Ausarbeitung“ betrachtet ist das Ganze auch eine Win/Win Situation (Zeitersparnis). Ich habe nun das bearbeitete und gelieferte Bild final in Photoshop bearbeitet (neuer Hintergrund und Colorgrading) und damit einiges an Zeit gespart.

Meine Meinung zum Abschluß
Ich kann mir durchaus vorstellen, das die Bildbearbeitung manchmal der Flaschenhals“ im Prozess werden kann – gerade wenn man zum Beispiel eine große Anzahl Bilder (Hochzeiten, Business Portraits) abarbeiten muss. Hier bietet ein Online-Service sicherlich Entlastung. Zu testen wäre hier, ob die Qualität und der Bildlook über eine Serie gleichbleibend ist.

Mir persönlich macht Photoshop sehr viel Spaß und gerade den eigenen Look, der oft im Kopf entsteht, in ein Briefing zu tippen, damit es eine weitere Person umsetzt, ist gar nicht so einfach. Hat aber überraschend gut funktioniert und das Ergebnis ist in die richtige Richtung gegangen.

Den Service den ich gewählt habe (per Zufall über Google ausgesucht) war Fixthephoto.com.

Wäre spannend, ob der/die eine oder andere mit weiteren Photoshop-Retsuche-Services Erfahrungen gemacht hat …?

2 Einträge zu „Photoshop-Online Bearbeitung (Service) – gut oder schlecht?

  • Sehr interessanter Beitrag. Hatte schon hier und da davon gelesen, aber selber ausprobiert habe ich es noch nicht. Ich könnte mir vorstellen, das es für den ein oder anderen eine Entlastung sein könnte, wie du ja auch schon geschrieben hast, aber für meine „paar“ Bilder wird es eher nicht in Frage kommen. Ein bißchen Spaß beim Bearbeiten muss schon noch dabei sein 😉

  • Ja da bin ich absolut bei Dir. Mir macht das Ganze auch zu viel Spaß und mittlerweile habe ich meinen festen PS-Prozess, wie ich Portraits bearbeite. Und da stimme ich Dir zu – Bearbeiten macht Spaß und oft entsteht die Idee Schritt für Schritt. Aber neugierig war ich und wollte das Ganze mal ausprobieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.