#fotomittwoch *049 – Über den Wolken mit Großglockner-Blick

Am Sonntag war das Wetter im Inntal und Chiemgau wieder nasskalt, frostig und nebelig. Da ist es oft kaum vorstellbar, daß ein paar Höhenmeter darüber die Sonne scheint und weite Fernsicht lockt.

Wie bereits vor zwei Wochen war das Ziel wieder der Farrenpoint (eigentlich „die“ sagt aber kein Mensch den ich kenne, außer ein paar Bergbücher) mit 1273 Höhenmeter. Wahrlich kein Riese, aber vom Anstieg doch ganz knackig aus dem Feilnbacher Jennbachtal und eine wirkliche Aussichtsplattform.

An diesem Tage reichte der Blick weit ins tiroler Gebirge des Wilden Kaisers, die Loferer Steinberge, den Großglockner, die Zillertaler Alpen und den Großvenediger. Das Inntal und den Chiemsee hülte im Gegensatz dazu ein dichtes Wolkenmeer ein. Und am Rande des Horizonts spitzten in entgegengesetzter Richtung die Höhen des Bayrischen Walds und des Böhmer Walds aus den Wolken hervor.

Meteroelogisch ist hierfür die Inversionswetterlage verantwortlich, bei der warme Wetterschichten wie ein Deckel auf den kälteren Schichten (Nebel) liegen bleiben.

Auf dem Abstieg begann bereits bei 900m der Nebel wieder dichter zu werden. Die naße Kälte kühlte uns sofort spürbar ab. Nach einem sonnigen Tag auf dem Berg fühlt sich dies jedesmal an, als würde man durch eine Pforte treten, sobald das Grau des Nabels einen wieder unwiederbringlich eingefängt.

Einen schönen Start in den Mittwoch!

7 Einträge zu „#fotomittwoch *049 – Über den Wolken mit Großglockner-Blick

Schreibe eine Antwort zu picpholio Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.