Max Mannheimer – einem Zeitzeugen und rastlosen Mahner zum 100.Geburtstag

Max Mannheimer engagierte sich Zeit seines Lebens für Aussöhnung, Erinnerung und ein Vermitteln der Gräuel des dritten Reiches aus der Perspektive des Betroffenen Zeitzeugens.

Mehrmals durfte ich in im Rahmen von Kulturtagen und Zeitzeugengesprächen an unserem Gymnasium in Bad Aibling und bei Vorträgen im KZ Dachau erleben.

Unermüdlich und engagiert war es ihm wichtig seine Erlebnisse so zu vermitteln, dass es der jüngeren nachfolgenden Genration ein Bild der Verantwortung und nicht der Schuld vermittelte.

Weiterlesen