#fotomittwoch *069 Metropolis Berlin – endlich wieder Kino!

Back to normal – das erste Kinoticket gekauft nach 16 Monaten – was für ein Gefühl. Der letzte Film, den ich im Januar 2020 im Kino gesehen hatte, war die Kino-Premiere der 3.Staffel von Babylon Berlin in München.

Zufall oder nicht? Der kommende Besuch findet nun im Babylon Kino in Berlin statt. Ein alter Schulfreund (Pianist) tritt dort mit seinem 10-köpfigem Babylon Orchester auf – und ich hab vor Monaten gesagt – „wenn ihr das erste Mal wieder spielt – bin ich dabei“.

Weiterlesen

Michael Freeman – Fotograf und Autor – 7 Fragen zu Fotografie, Bildbearbeitung und Artificial Intelligence

Was steht bei der Fotografie im Fokus? Wie entsteht ein gutes Bild? Geht es um primär um Technik oder doch vielmehr um visuelle und konzeptionelle Fähigkeiten? Und welche Rolle spielt dabei die zunehmend computergestützte, intelligente Fotografie? Der britische Fotograf, Experte und Autor Michael Freeman im Interview mit Bilderausstrom.com.

Weiterlesen

Canon R5 – Wirklich so toll wie versprochen?

Lange darauf gewartet, Monate lang nicht lieferbar und durch Glück im Oktober eine der ersten ausgelieferten Kameras erhalten. Doch ist Canons spiegelloses Vollformat Flagschiff die Canon R5 wirklich eine Alternative zu Canon 5D Mark IV oder 1d? Wie fällt ein Resümee nach knapp 8 Monaten mit Einsatz im Studio, On-Location Portrait-Shootings und auf Lost-Places Touren aus?

Weiterlesen

FOTODOKS 2021 – Festival für aktuelle Dokumentarfotografie

FOTODOKS 2021 – Von 7. Juni bis 4. Juli präsentiert das FOTODOKS Festival seine zehnte Ausgabe mit „A house is a house is a house“ – einer Gruppenausstellung mit einem interdisziplinären Begleitprogramm sowie einer umfangreichen Publikation.

Gemeinsam reflektieren die Beiträge das gegenwärtige Verständnis von Zuhause. Zwölf Fotoprojekte, die oft über viele Jahre erarbeitet wurden, eröffnen zusammen mit demvielperspektivischen Festivalprogramm eine weit gefasste Perspektive dieses dichten und facettenreichen Sozialraums.

Weiterlesen

Shooting: Die Goldenen 20er Jahre – Lebenslust und Glamour

Die goldenen Zwanziger – Rauschende Parties, reich bestickte, mit Pailletten verzierte Kleider, rauchende Frauen und ein ungezügeltes Nachtleben in Berlin und den Metropolen der Welt. Das waren die Goldenen 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Wie im Rausch wurde die überwundene Zeit des 1.Weltkriegs, die spanische Grippe, politische Wirren und die Wirtschaftskrise „weggefeiert“. Lebenslust und ungezwungene Freiheit stand an erster Stelle.

Weiterlesen

Shooting am Chiemsee – Portrait mit Holz

Das Wetter hat ja in den den letzten Wochen – zumindest bei uns im Süden Kapriolen geschlagen. Von Sonne bis Schnee war so ziemlich alles dabei. Am Tag des geplanten Shootings hat es morgens noch geschneit, die nahen Chiemgauer Berge im Hintergrund waren weiß eingezuckert. Aber am Chiemsee hat sich schon der Frühling gezeigt.

Entstanden ist eine Portraitserie mit Holzstrukturen – der (noch) zahlreichen Heustadel.

Weiterlesen

10 Tipps für die Nachtfotografie – die erfolgreiche Blaue Stunde

Licht malen mit Langzeitbelichtungen. Zeit und Bewegung festhalten. Der Reiz von Nachtfotografie und der Festhalten der blauen Stunde hat mich vor zwei Jahren voll erfasst. Und ist auch das Programm für diesen Blog – „Bilder aus Strom“.

Am Anfang bin ich an die Sache eher nach dem „Trial & Error“ Prinzip Resultate herangegangen. Heute hab ich eine kleine Checkliste, die ich im Vorfeld durchgehe.

Ich würde mich freuen, wenn Dir diese Tipps gefallen, die ich in einem kleinen Tutorial zusammengestellt habe.  Und die aus meiner Sicht für erfolgreiche Langzeitbelichtungen und Nachtaufnahmen wichtig sind. Weiterlesen

#fotomittwoch *064 – Die Maske

Knapp ein Jahr „Maskenpflicht“ – ich empfinde es eher als gesellschaftliches Gebot des Miteinanders und der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Manch einer scheint mit dem Tragen im Supermarkt, im Zug oder auf (unter dieser Auflage genehmigten) Demonstrationen ein persönliches Problem zu haben. Sieht darin nur einen politischen, behördlichen Zwang (unter dem angeblich Kinder sterben) und den Aufruf zum Widerstand. Lieber wird der Gesellschaft sprichwörtlich „Polonaise auf der Nase“ getanzt, wie in den vergangenen Wochen in Stuttgart, Kassel, Dresden oder München.

Wer meinen Blog regelmäßig liest, der weiß das ich mich dort selten politisch äußere. Aber ich sehe derzeit das größte Herausforderung in der Bewältigung der Pandemie darin, dass selbsternannte „Demokratieschützer“ die Demokratie und damit uns alle vorführen und alle Bemühungen, die Zeit der Pandemie schnell zu durchlaufen, untergraben und aushöhlen.

Weiterlesen

Shooting Elena – Ab in die Tropen!

Ein Tag in den Tropen – in Oberbayern? Mit Blick auf die verschneite Alpenkette? 90% Luftfeuchtigkeit – knapp 35 Grad – im März? Alle drei Fragen sind schnell mit einem einfachen „JA“ beantwortet.

Das Tropen-Shooting mit Elena fand im oberbairischen Weihenlinden (südöstlich von München) im Tropenhaus – einem Obstanbau für tropische Früchte – statt. Mit viel Grün und wie schon geschrieben satten Temperaturen …

Weiterlesen

#fotomittwoch *063 – der Vollmond

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.

Franz Grillparzer

Perfektes Vollmond-Wetter und klare Nächte. Beim Fotografieren des Vollmonds ist in der Regel Blende 11 und 1/100s, ISO 100 und ein Tele ab 200mm (je nach Vollformat bzw. APS-C Sensor) ein guter Startpunkt. Ein Stativ ist dabei hilfreich. Wenn Ihr keines zur Hand habt – einfach die ISO erhöhen, so dass Ihr eine kürzere Verschlußzeit einstellen könnt. Hierbei hilft das fotografische Dreieck.

Weiterlesen