Tropfenfotografie – Set-up im Mini-Studio

Über meine ersten Tropfenfotografieversuche hatte ich ja vor einigen Wochen geschrieben. Im nächsten Versuch habe ich nun etwas an der Tropfentechnik TaT (Tropfen auf Tropfen) gefeilt.

Durch dicht hintereinander getacktete Tropfen entstehen komplexere Tropfenformen, die ineianderfolgen. So bilden sich becherartige Formen und noch abstraktere Tropfenkelche.

Um einen etwas dunkleren Look zu erzeugen, habe ich diesmal das Wasser mit Johannisbeer-Saft gefärbt. Dadurch ist die Wassersäule rötlicher und das Wasser erscheint als dunkle Oberfläche. Die Fallhöhe der Tropfen war ca. 40cm. Als Rückwand hat ein einfaches DINA3 Blatt (Zeichenkarton) gedient. Dahinter wurde ein Blitz platziert (entfesselt). Zusätzlich sind von vorne zwei Blitze (links/rechts – 45°) zum Einsatz gekommen.

Die Kamera war frontal mit einem Makro-Objektiv 100mm/2.8 bei Blende 18, ISO 100 und 1/200s auf einem Stativ montiert. Ausgelöst vom MIOPS Trigger + Blitz-Trigger auf der Kamera (um die entfesselten Blitze anzusprechen).

  • Camera
  • Stativ
  • Yongnuo Aufsteckblitze YN 560-III (3x)
  • Yognuo 622 – Trigger
  • MIOPS Tropfen Trigger

Als Untergrund habe ich ein Backblech genutzt – da die Tropfen nach einiger Zeit doch eine kleine Überschwemmung anrichten 😉

10 Einträge zu „Tropfenfotografie – Set-up im Mini-Studio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.