#fotomittwoch *046

Die ersten Frostmorgen sind da. Frostig liegt die Landschaft unter einer dünnen Eisschicht.

Und nach einem knappen 3/4 Jahr Homeoffice merke ich, dass die Zeit außer Haus im Moment von virtuellen Meetings und Kundenterminen tagsüber komplett verdrängt wird – und bis man sich versieht ist es wieder dunkel. Resultat: Letzte Woche war ich irgendwie kaum vor der Tür – nicht wirklich gut für Körper und Geist …

Zeit für einen Morgenspaziergang über die Felder (die im übrigen nur 200 Meter von der Haustür entfernt liegen). Noch kurz überlegt, ob ich die (im übrigen neue, kaum benutzte) Kamera mitnehmen soll, ob es sich lohnt … – was für ein Gedanken?

Schon bei den ersten Fotos merke ich – das Schöne, Interessante liegt im Detail – man muß nur die Augen öffnen. Moment, solch ähnliche Gedanken hatten wir doch schon – März, April,…? Der Lock-Down beginnt einen in Teilen wieder zu entschleunigen, mal sehen was diesmal danach bleibt …

Weiterlesen